Debütalbum veröffentlicht

20.10.2020

Rapper André Lion: „Zu jedem Wort fallen mir zehn Reime ein“

Foto: André Lion hat sein Debütalbum „Hologramm“ veröffentlicht. (Marcus Dewanger)

Dieser pulsierende melodiöse Mix aus Rap, Pop, Hip-Hop und Reggae geht ins Ohr und in die Beine. Der Elmshorner Rapper André Lion hat am 16. Oktober sein Debütalbum unter dem Titel „Hologramm“ veröffentlicht.

„Die erste eigene CD in den Händen zu halten, ist schon ein überragendes Gefühl“, sagt der 34-Jährige.

Die Scheibe verbindet tanzbare Partymusik mit Songs zum Lauschen – zu hören auch auf den Streaming-Plattformen. In seinen Texten nimmt Lion kein Blatt vor den Mund: „Wenn ich wollte, wäre Rap mein Job, aber ich werde mich niemals verbiegen für all die Intrigen“, singt er mit Blick auf die Szene.

Mitstreiter der ersten Stunde

André Lion ist ein treuer Typ: Seit 20 Jahren folgt der gebürtige Elmshorner seinem Traum vom Leben als Rap-Musiker und ist am glücklichsten im Kreis von Mitstreitern der ersten Stunde. Er nennt sie seine „Tag 1er“: „Musiker, Sänger, Grafiker, auf die ich mich verlassen kann, die es aufrichtig und ehrlich machen.“ Das kreative Zusammenarbeiten motiviere ihn mehr als die Aussicht auf kommerziellen Erfolg. „Es macht mir total viel Spaß, mit echten Freunden zusammenzusitzen und ein Album aufzunehmen.“

Auftritt vor etwa 7000 Leuten

Er kennt aber auch die große Bühne. Beim Strand-Open-Air 2018 in Eckernförde trat er vor ungefähr 7000 Zuhörern auf. Am selben Abend rappte dort auch Jan Delay.

Internationale Gastmusiker

André Lion ist in seiner Heimatstadt verwurzelt, besuchte einst die Elsa-Brändström-Schule. Heute umspannen seine Kontakte den Globus. Es gelang Lion, in dem Bunker-Studio unter dem Wedeler Johann-Rist-Gymnasium eine internationale Produktion aufzunehmen. Gastmusiker aus den USA, Gambia, der Dominikanischen Republik und Hamburg wirkten mit, darunter Rapper Ras Kass aus Los Angeles.

Sein größter Coup

Der US-Amerikaner tritt im Titel-Song „Hologramm“ auf. „Das ist eine Traumerfüllung. Er ist einer der besten Lyriker“, sagt Lion. Er lernte Kass auf dessen Konzert 2019 in Hamburg kennen. „Wir haben uns backstage tiefgründig unterhalten.“ Vor einem halben Jahr rief der Elmshorner den Amerikaner an. „Und dann haben wir den Song gemacht.“

Die Österreich-Connection

Eine Österreich-Connection steuerte Passagen für drei Titel bei: Chakuza aus Linz rappt in dem Track „Alarm“ und teilt dort kräftig gegen Konkurrenten aus: „Du hast den Gong nicht gehört. Du klingst wie ein Riesenaffe, der gern Hongkong zerstört. Und ich zeige den Newcomern mal, was Papa macht.“ Acero MC stammt aus der Dominikanischen Republik und lebt in Wien. In dem Track „In meinem Element“ treibt er mit spanischem Rap das Tempo voran. Der Wahl-Wiener Staayouth aus Gambia sorgt in dem ruhigen Titel „Rund um die Welt“ für entspannte Reggae-Klänge.

Elmshorner Newcomerin Elisa

In den melodiösen Pop-Stücken „Traum“ und „St. Tropez“ singt Lion im Duett mit der Elmshorner Newcomerin Elisa. Der Rapper lernte sie bei der Aktion „Der Norden Singt“ kennen. „Sie ist eine unfassbar starke Sängerin“, stellt er fest.

Am kreativsten ist Lion in Bewegung

Der Rap begleitet André Lion seit Teenagertagen. „Damals habe ich die Texte aus dem Internet gezogen und mitgerappt.“ Eigene Verse schreibt er seit 2002. „Zu jedem Wort, das ich höre, fallen mir sofort zehn Reime ein.“ Am kreativsten sei er, wenn er sich bewegt. Die Inspiration für den Titel „In meinem Element“ kam ihm zum Beispiel auf der Autobahn.

Release-Party musste ausfallen

Seine erste EP veröffentlichte Lion 2018 unter dem Titel „Vielleicht“. Das Debütalbum hätte er gern bei einer Release-Party vorgestellt, doch das scheitert an der Corona-Pandemie. „Du siehst mich wie ein Hologramm“, singt Lion im Titel-Song. Er beschreibt damit unglückliche Liebesbeziehungen, in denen Menschen den Kontakt zueinander verloren haben. Ein bisschen schwingt in den Worten auch das aktuelle Lebensgefühl „Abstand“ mit.

CDs mit persönlicher Widmung können unter www.andrelion.de bestellt werden.

(Von Jan-Hendrik Frank)

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...