Elmshorn am Bauerweg

08.02.2021

Corona-Razzia in Kulturverein: Vier von fünf Personen verstecken sich

Elmshorn Die Stadt Elmshorn hat am Freitag einem Kulturverein im Bauerweg den Betrieb untersagt. In den Räumlichkeiten hielten sich fünf Personen aus verschiedenen Haushalten auf, teilte die Stadtverwaltung mit. Nach den geltenden Regeln dürfen sich aber nur Angehörige von zwei Haushalten treffen. Zudem waren in den Räumlichkeiten entgegen der Bestimmungen Spielautomaten aufgestellt und ein Friseurraum eingerichtet worden. Nicht zuletzt wurde ohne Konzession Alkohol ausgeschenkt.

Polizei sicherte Ein- und Ausgänge

Vertreter des Ordnungsamts, der städtischen Bauaufsicht und der Polizei waren aufgrund von Hinweisen ausgerückt. Während die Polizei die Ein- und Ausgänge des Gebäudes sicherte, betraten die städtischen Mitarbeiter die Vereinsräume. Dort trafen sie zunächst nur eine Person an. Vier weitere hatten sich unter einer Luke in einem Lagerkeller versteckt.

Nutzungsverbot wegen mangelndem Brandschutz

Die Nutzung der Räume verbot das Bauamt aufgrund des mangelnden Brandschutzes und der Gefahr, die davon auf die Nutzer ausgeht.

Bürgermeister ruft zur Vernunft

Bürgermeister Volker Hatje appelliert an die Vernunft der Elmshorner. „Halten Sie sich an die Bestimmungen der im Kreis Pinneberg geltenden Corona-Regelungen – zum Schutz unser aller Gesundheit“, sagt er. Wer sich nicht an die Vorgaben des Infektionsschutzgesetzes hält, müsse mit Konsequenzen rechnen. Dörte Engelbrecht vom städtischen Ordnungsamt betont: „Wir gehen jedem Hinweis nach.“ Das Ordnungsamt unternimmt täglich Kontrollgänge im Stadtgebiet und überprüft gezielt Betriebe sowie Einrichtungen.

Maskenpflicht bleibt in Kraft

Die verschärften Corona-Regeln wurden zum 8. Februar wieder gelockert, nachdem der Inzidenzwert gesunken war. Die Maskenpflicht bleibt aber bis 15. Februar in Kraft. Nähere Informationen zu den geltenden Corona-Regelungen gibt es im Internet unter www.kreis-pinneberg.de.

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...