Hamburg

09.03.2021

Sperrung: Drei Brücken über A7 werden abgebrochen

Für den Bau des A7-Tunnels Altona müssen drei Brücken weichen. Die Querungen Behringstraße, Osdorfer Weg und Bahrenfelder Chaussee sollen nach Angaben der Autobahn GmbH des Bundes zwischen Donnerstag, 18. März, ab 22 Uhr bis Montag, 22. März, um 5 Uhr jeweils zur Hälfte abgerissen werden. Die Autobahn 7 wird in der Zeit zwischen den Anschlussstellen Waltershof und Volkspark gesperrt. Am 19. März soll die Sperrung ab 22 Uhr für die Fahrbahn Richtung Norden bis Heimfeld ausgeweitet werden.

Brückenhälften werden weiter genutzt

Über die verbleibenden Brückenhälften wird in der folgenden Bauphase der innerstädtische Verkehr geführt. Dadurch können daneben die ersten drei Tunnelzellen errichtet werden.

Auf- und Abfahrten werden eine Stunde früher gesperrt

Die Anschlussstellen Volkspark und Waltershof werden bereits am Donnerstag, 18. März, ab 21 Uhr gesperrt. Zudem wird für die Auffahrt Stellingen Richtung Süden ebenfalls für das Wochenende gesperrt, um einen besseren Verkehrsfluss auf der Kieler Straße zu erhalten. Die Erreichbarkeit des Hafens aus Süden kommend soll bis Freitag, 19. März, um 22 Uhr sichergestellt sein.

Umleitungen

Großraum- und Schwerlasttransporte sollen die A 7 weiträumig umfahren, da eine Durchfahrt in beiden Fahrtrichtungen nicht möglich ist. Die großräumige Umleitung während der Vollsperrung führt über die A 1, A 21 und B 205. Bauprojekte auf der A 1 wurden so getaktet, dass keine Einschränkungen für die Nutzer bestehen sollen.

Empfehlung: S-Bahn fahren oder im Homeoffice arbeiten

Die Autobahn GmbH des Bundes rechnet besonders für Freitag, 19. März, mit einem erheblichen Verkehrsaufkommen auf den Umleitungen und Ausweichrouten. Das Unternehmen empfiehlt daher, das Angebot des Öffentlichen Personennahverkehrs zu nutzen oder im Homeoffice zu arbeiten. Logistikunternehmen werden gebeten, geplanten Fahrten frühzeitig umzudisponieren oder deutlich mehr Zeit einzuplanen. (Von Jan-Hendrik Frank)

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...