In Barmstedt wurde Richtfest gefeiert/Fertigstellung im April 2019

Wohnpark Genomühle voll im Zeitplan

Foto Richtfest Genomühle Barmstedt Bogenschneider Döpke Fuß
Foto: Strandmann

Bürgermeisterin Heike Döpke strahlte. "Ich freue mich riesig, dass die jahrzehntelange Brache entwickelt wird." Zumal viele schon nicht mehr damit gerechnet hatten, dass sich noch ein Investor finden würde.

Doch dann kam die Alpha Projektgesellschaft von Peter Bogenschneider, erwarb Ende 2016 das Areal der Genomühle am Nappenhorn – und baut dieses zu einem außergewöhnlichen Wohnpark um. Außergewöhnlich nicht nur wegen der Mühle, die nach ihrer Sanierung das Schmuckstück der Anlage bilden wird. Es ist auch die CO2-Bilanz, die beeindruckt.

Vor rund 80 Besuchern der Richtfestfeier rechnete Bogenschneider vor: Wäre normal nach Energieeinsparverordnung gebaut worden, würde der Gebäudekomplex 133 Tonnen CO2 im Jahr emittieren. Durch die Bauweise nach KfW 40 plus und den Einsatz einer Pelletheizung seien es nur noch 3,35 Tonnen. Neben Photovoltaikanlagen auf dem Dach gibt es auch große Batteriespeicher.

Alle vier neuen Häuser mit zusammen 70 Wohneinheiten sollen im April 2020 bezugsfertig sein. Die Genomühle folgt als letztes, wird voraussichtlich Ende 2020 fertiggestellt. In deren oberen Stockwerken sind zwölf Wohneinheiten geplant. Die Nutzung des Erdgeschosses ist noch offen. Gesamtes Investitionsvolumen: rund 18 Millionen Euro.

Drei der vier Häuser sind auf Senioren ausgerichtet. Barrierefrei sind jedoch alle Wohnungen. Die Malteser bieten Betreutes Wohnen und Pflege an. Bis auf fünf Wohneinheiten sich bereits alle verkauft. 70 Prozent davon an reine Anleger. Die Vermietung der Wohnungen der modernen Anlage hat gerade begonnen.

(Von Rainer Strandmann, 27.08.19, 11:35 Uhr)

 

Weiterführende Links zum Thema:
Hier geht's direkt zur Website der Alpha Projektgesellschaft über den Wohnpark...

Unser Polizei-Archiv

Einfach durchscrollen

Die Reviernotizen

Auf der Unterseite Nachrichten - Aktuelles finden Sie die jüngsten Polizeimeldungen, in chronologisch absteigender Folge. Aber auch die älteren Themen des Polizei-Tickers können Sie bei uns nach wie vor nachlesen. Klicken Sie dazu einfach hier auf einen der Links für den jeweiligen Bereich, auf den Unterseiten sind die Meldungen ebenfalls absteigend sortiert:

Kreis Pinneberg...
Kreis Steinburg...
Schleswig-Holstein gesamt...

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!