Umfrage im Januar 2020: Die beliebtesten Emojis sind ...?

Der "Daumen hoch" schlägt alles

Foto Emojis auf dem Handy Elmshorn Innenstadt 2020 Bjarne Niklas
Foto: Urbatzka

Ob Jung oder Alt – quasi alle Befragten geben beim Blitz-Check zu den Emojis zu, dass der "Daumen hoch" eine praktische Sache ist – schließlich kürzt er alles ab. Zustimmung oder Gefallen lässt sich mit nur einem einzigen Zeichen ausdrücken, damit ist dann alles geklärt.

In sehr vielen Fällen werden Gesichter eingesetzt, um die Stimmung beim Schreiben der Nachricht zu untermauern. Das grinsende Gesicht gehört dabei natürlich zu den am häufigsten genutzten Emojis und bietet sich oft an, um Freude oder Aufregung auszudrücken. Wer auch im Alltag gern einen lustigen Unterton verwendet, könnte auch im Chat zum zwinkernden Gesicht neigen. Das lenkt außerdem vom Inhalt der Nachricht etwas ab und hält dazu an, diese vielleicht nicht ganz so ernst zu nehmen. Wer sich in seinen Nachrichten für zu nüchtern hält, aber im Grunde seines Herzens mehr Zuneigung ausdrücken möchte, kann natürlich aus der Masse der Emojis mit Herzen frei wählen – ganz weit vorne dürfte dabei immer das Kussmund-Gesicht liegen.

Es ist ein trüber Januar-Tag 2020, etwa 11.45 Uhr, da treffen wir Bjarne (18, Foto oben li.) und Niklas (Foto, 18) in der Elmshorner City. Spontaner Check: Beide schauen in ihren Chat-Verlauf – und hatten bis dato an diesem Tag tatsächlich noch nicht ein Emoji (!!) verschickt, eher selten. Für uns gibt es aber trotzdem gleich zwei Stück - zumindest für das Foto.

Grundsätzlich besteht auch die Möglichkeit, in Chats einzelne Wörter durch die jeweils verfügbaren Symbole zu ersetzen. Das, so die Elmshorner, werde aber nur ganz selten gemacht – sieht zwar manchmal lustig aus, fordert aber das Mitdenken.

Nach einem Artikel der Zeitung "Die Zeit" sehen Sprachforscher übrigens in den Zeichen keinen kulturellen Verfall. Vielmehr würde dadurch (Zitat) "eine Form der Schriftsprache kreiert, die ganz neue Möglichkeiten eröffnet". So könne sich durchaus bald auch der eine oder andere Smiley in einen Zeitungstext mogeln. Na dann ;)

(Von Sascha Urbatzka, 10.01.20, 11:15 Uhr)

Unser Polizei-Archiv

Einfach durchscrollen

Die Reviernotizen

Auf der Unterseite Nachrichten - Aktuelles finden Sie die jüngsten Polizeimeldungen, in chronologisch absteigender Folge. Aber auch die älteren Themen des Polizei-Tickers können Sie bei uns nach wie vor nachlesen. Klicken Sie dazu einfach hier auf einen der Links für den jeweiligen Bereich, auf den Unterseiten sind die Meldungen ebenfalls absteigend sortiert:

Kreis Pinneberg...
Kreis Steinburg...
Schleswig-Holstein gesamt...

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!