Umbau der Elbmarschenhalle in Horst läuft

März 2019 soll alles fertig sein

Foto Elbmarschenhalle Horst Kran November 2017
Foto: Urbatzka

Dass sich in der Gemeinde Horst, genauer am Horster Viereck, einiges tut, konnten Kunden der Märkte (Edeka, Rossmann, Aldi und der dortigen Apotheke) Ende November/Anfang Dezember 2017 sehen, als ein Kran das Vordach der Halle anhob (siehe Foto). Wie berichtet, wird die Elbmarschenhalle umgebaut, die Verbrauchermärkte werden vergrößert. Insgesamt hat das Projekt der Firma Semmelhaack einen Umfang von mehreren Millionen Euro, so Prokurist Arne Parchent.

Irgendwann würden die Arbeiten zudem auch "sichtbarer". Dann etwa, wenn das neue Vordach und die neue Fassade gemacht würden. Auch die Parkplätze sollen im Rahmen des Umbaus angegangen und verbreitert werden. "Mit Edeka ist vereinbart, dass wir bis Ende März 2019 fertig sind", so Parchent. Durch den Umbau rücken die Märkte im Gebäude nach rechts (vom Parkplatz aus gesehen). Der Aldi-Markt wird sich dann etwa von der jetzigen Tür der Halle bis zur Ecke erstrecken, nach links folgen dann Apotheke, Rossmann und Edeka. Die freiwerdende Fläche ganz links (etwa 100 Quadratmeter) soll ein neuer Dienstleister mit Leben füllen. Hier bereite man bei Semmelhaack den Vermietungsstart vor.

(Von Sascha Urbatzka, 05.01.18, 10:10 Uhr)

Unser Polizei-Archiv

Einfach durchscrollen

Die Reviernotizen

Auf der Unterseite Nachrichten - Aktuelles finden Sie die jüngsten Polizeimeldungen, in chronologisch absteigender Folge. Aber auch die älteren Themen des Polizei-Tickers können Sie bei uns nach wie vor nachlesen. Klicken Sie dazu einfach hier auf einen der Links für den jeweiligen Bereich, auf den Unterseiten sind die Meldungen ebenfalls absteigend sortiert:

Kreis Pinneberg...
Kreis Steinburg...
Schleswig-Holstein gesamt...

Themenvorschläge

Post für die Redaktion

Ich habe einen Tipp!

"Gehört das nicht in die Zeitung?" - Wir lieben diese Frage. Schicken Sie uns über unser Redaktions-Formular doch einfach einmal einen kurzen Hinweis per Mail - und wer weiß, vielleicht können Sie Ihr Thema schon bald bei uns nachlesen. Hier geben Sie uns einen Tipp...

Die Redaktion direkt
Foto: Urbatzka

Sie haben Anregungen?

Melden Sie sich bei uns!

Selbstverständlich erreichen Sie uns auch schnell und zügig telefonisch. Bei Fragen rund um die Berichterstattung helfen wir Ihnen unter der Rufnummer (04121) 2673-35 gern weiter. Auch telefonisch freuen wir uns über Ihre Anregungen und Tipps!