Moin Jobfinder

Dieser Künstler ist international gefragt

Kunstverein: Filigrane Werke von Michael Schuster im Torhaus

Kein Wunder, dass der Berliner Künstler Michael Schuster international gefragt ist. Seine Werke sind ebenso spannend wie einzigartig. (Foto: Schuster)

Elmshorn (rs) Es sind private Schnappschüsse, aus Familienalben entnommene. Momentaufnahmen, die in Michael Schusters Werk die Frage aufwerfen, wie Erinnerungen konserviert und gespeichert werden.

Schuster nutzt die alltäglichen Motive, um sie mit gepresstem und getrocknetem Laub aufs Wesentliche zu reduzieren und in fragil anmutende Bilder umzusetzen.

So entnimmt Schuster der Vergangenheit einzelne Momente, die er interpretiert und neu erlebbar macht: Straßenszenen, Portraits, Stillleben oder auch spielende Kinder am Strand. Zeitlos und alltäglich, privat – und nun doch: ins Allgemeine übersetzt.

Schusters Werk atmet Vergänglichkeit – und das nicht nur aufgrund des ungewöhnlichen Materials. Die präzise geschnittenen Laubblätter mit ihren sichtbaren Blattadern und feinen Brauntönen schaffen eine eigentümliche Anmutung, die zum genauen Hinsehen auffordert, und abermals zur Auseinandersetzung mit jener Vergänglichkeit einlädt, die den konservierten Momenten innewohnt.

Schuster, 1963 in Mannheim geboren, lebt und arbeitet in Berlin. Er studierte an der Freien Kunstakademie Mannheim Freie Kunst sowie Visuelle Kommunikation an der Fachhochschule für Gestaltung Mannheim. Seine Arbeiten sind in nationalen und internationalen Kunstsammlungen vertreten.

Die Ausstellung „Im Moment“ wird am Sonntag, 23. Oktober, um 11 Uhr in Anwesenheit des Künstlers im Torhaus am Probstendamm eröffnet. Der Eintritt ist frei. Die Ausstellung wird bis zum 13. November zu sehen sein.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.