Moin Jobfinder

Einrad-WM in Grenoble: Beckmann holt „Silber“

In Grenoble nicht zu stoppen: Nina Beckmann (rechts) holte gleich mehrere Medaillen. Hier als Marty McFly mit Karoline Voß als Doc Brown in der Kür „Zurück in die Zukunft“. (Foto: Ulf Beckmann)

Elmshorn (em) Sensationeller Erfolg für Nina Beckmann vom Elmshorner MTV: Bei den Einrad-Weltmeisterschaften in Grenoble hat die Sportlerin groß aufgetrumpft, holte sich die Silbermedaille im „Street Expert Female“.

In der südfranzösischen Alpen-Metropole, in der 1968 auf der „Anneau de Vitesse“ die Olympischen Eisschnelllauf-Wettbewerbe stattfanden, sprang die 22-jährige Elmshornerin mit ihrem Einrad über Paletten und Handläufe zur Vize-Weltmeisterschaft. Nicht auf Eis, sondern auf hartem Beton, denn die „Anneau de Vitesse“ ist schon längst kein Eislaufstadion mehr, sondern dient als Fläche zum Skaten oder zum Einradfahren wie jetzt bei den knapp zweiwöchigen  „Unicycle World Championships“. „Eine große Herausforderung in Grenoble war die Hitze“, sagte Beckmann der „Holsteiner Allgemeinen“. Bei Temperaturen bis zu 39 Grad sicherte sich die Studentin der Politikwissenschaften noch zwei Bronzemedaillen  in „Flat Expert Female“ sowie im „Freestyle“ mit der Expert-Großgruppen-Kür des schleswig-holsteinischen Landeskaders. Hier war mit Karoline Voß eine weitere Elmshornerin dabei, die 18-Jährige hatte mit ihrer Sicherheit und Ausstrahlung maßgeblichen Anteil am Erfolg des Landeskaders. Voß und Beckmann holten außerdem noch zu zweit eine Silbermedaille: In der „Freestyle-Paar“-Konkurrenz der Altersklasse 21/22 erreichten sie mit ihrer Kür  „Zurück in die Zukunft“ den zweiten Platz.

Mit Göta Bürkner, Thomas Voß, Alexander Herden und Andreas Arnswald nahmen noch vier weitere Einradfahrer des EMTV an den Weltmeisterschaften teil. Ein  Mammut-Programm absolvierte dabei Göta Bürkner. Sie startete in der Altersklasse 30 plus in drei verschiedenen Disziplinen. Mit Erfolg: Im Marathon wurde sie Zweite, in den Bahnrennen OneFoot und Wheelwalk erreichte sie jeweils den dritten Platz, und im Einradhockey holte sie im C-Tournament Bronze zusammen mit Andreas Arnswald, Alexander Herden und Thomas Voß. 

Tolle Leistungen zeigten die EMTVer auch im Cross Country: Alexander Herden gewann die Intermediate-Konkurrenz der AK 19-29, Thomas Voß siegte bei den „Beginners“ der AK 50 plus, und Andreas Arnswald erreichte hier in der AK 50 plus den dritten Platz. 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.