Moin Jobfinder

Jetzt Zuschüsse beantragen

AktivRegion fördert Dorfentwicklung, Energie, Klimaschutz, Naherholung

Der geschäftsführende Vorstand der AktivRegion mit dem Vereinsvorsitzenden Dr. Frank Schoppa (links), der 1. Stellvertreterin Sabine Kählert und dem 2. Stellvertreter Jörg Amelung. (Foto: AktivRegion Pinneberger Marsch)

Kreis Pinneberg (jhf) Wer hat Ideen, um sein oder ihr Dorf zu entwickeln und zu gestalten, die Freizeit- und Naherholungsangebote zu verbessern sowie den Klimaschutz und den sparsamen Umgang mit Energie voranzubringen? Die AktivRegion Pinneberger Marsch und Geest  unterstützt entsprechende Projekte von Kommunen, gemeinnützigen Trägern, aber auch von Privatpersonen und Unternehmen finanziell. Der Verein stellt dazu ein sogenanntes Regionalbudget mit insgesamt 200.000 Euro für 2023 bereit. Träger können noch bis 31. Januar 2023 Anträge stellen, über die im März entschieden wird, teilte der Verein mit.

Zuschüsse zwischen 3.000 und 16.000 Euro

Die AktivRegion fördert aus diesem Topf sogenannte Kleinstprojekte, deren Investitionskosten sich zwischen 3.750 Euro und 20.000 Euro bewegen. Der Verein übernimmt 80 Prozent der Bruttokosten, also zwischen 3.000 Euro und 16.000 Euro. Allerdings werden Projekte von Privatpersonen und Unternehmen nur zu 40 Prozent gefördert. Projektträger können die Anträge ab sofort bei der Geschäftsstelle der AktivRegion einreichen (LAG AktivRegion Pinneberger Marsch & Geest e.V., Amt Geest und Marsch Südholstein, Wedeler Chaussee 21, 25492 Heist). Dirk Appel aus der Geschäftsstelle der AktivRegion betont: „Wir stehen jederzeit für Rückfragen zur Förderung zur Verfügung und sind gespannt auf die kommenden vielfältigen Anträge.“ Von den Projekten profitierten nicht nur die Gemeinde oder Stadt, sondern auch die gesamte Bevölkerung in der Region. Die Vorhaben müssen bis 30. September 2023 umgesetzt und abgerechnet werden.

Historische Ortstafeln in Seester, Schulungsraum im Bienenmuseum Moorrege

Das Programm zur Förderung von Kleinstprojekten gibt es seit drei Jahren. Seither bezuschusste die AktivRegion zum Beispiel die Ausstellung eines Schulungsraums im Moorreger Bienenmuseum, drehbare 360-Grad-Liegen am Wedeler Hafen, historische Ortstafeln in Seester und ein Outdoorklassenzimmer in Borstel-Hohenraden. In der vergangenen Förderlaufzeit förderte der Verein 17 Projekte, zum Beispiel die Verbesserung der Infrastrukturen auf Spiel- und Freizeitflächen, die Errichtung von Fahrradabstellanlagen, Picknickbänken und Übersichtstafeln für Radfahrer und Wanderer. "Die Nachfrage ist weiterhin sehr groß", berichtet der Verein in einer Pressemitteilung.

Weitere Infos gibt es unter www.aktivregion-pinneberg.de, info@(*** please remove ***)aktivregion-pinneberg.de und Telefon 04821 94963230.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.