90 Kiebitzreiher ohne Internet, Festnetz und Kabel-TV

Störung im Glasfasernetz / Vodafone rechnet mit aufwendigen Tiefbauarbeiten

In Kiebitzreihe muss ein unterirdischer Kabelstrang erneuert werden. (Symbolfoto: Alexander Fox PlaNet Fox auf Pixabay)

Kiebitzreihe (jhf) Wegen einer Störung im Glasfasernetz sind bis zu 90 Haushalte in Kiebitzreihe seit Donnerstag, 19. Mai, vom Internet, der Festnetz-Telefonleitung und dem Kabelfernsehen abgeschnitten. Betroffen ist nach Informationen von holsteiner-allgemeine.de ein Bereich an der Hauptstraße.

Unterirdischer Kabelstrang muss erneuert werden

Die Ursache steht in einem sogenannten Anbindungsfehler auf dem Glasfaserstrang, teilte das Unternehmen Vodafone Deutschland mit. "Zur Behebung der Störung müssen ein unterirdischer Kabelstrang erneuert und ein defektes Bauteil ersetzt werden. Diese Tiefbauarbeiten sind in der Planung und Ausführung leider sehr aufwändig", erläuterte Vodafone-Sprecher Volker Petendorf. Er sagte nicht, wie lange die Reparaturen dauern sollen. Noch wartet Vodafone auf die Genehmigung der Behörde, die Straße aufbrechen zu dürfen.

Vodafone bittet um Entschuldigung

Vodafone-Sprecher Petendorf betont: "Wir bitten die betroffenen 90 Kunden um Entschuldigung für ihre vorübergehenden Unannehmlichkeiten. Uns ist bewusst, dass es hier nicht nur um die Wiederherstellung eines zerstörten Kabelstrangs geht, sondern um Kunden, die - gerade in Zeiten von Home Office - klare Kommunikationsbedürfnisse haben und den Anschluss an das Kabelnetz von Vodafone wünschen und benötigen."

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2022 23

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34