Moin Jobfinder

21-Jähriger rast nachts mit Tempo 107 durch Klein Nordende

Dem BMW-Fahrer droht bereits ein Verfahren wegen des Verdachts eines verbotenen Autorennens

Polizeikontrolle (Symbolfoto). (Foto: Franz P. Sauerteig/pixabay)

Klein Nordende (mml)  Eine Streife des Polizeireviers Elmshorn hat in der Nacht auf Dienstag, 16. Mai, im Sandweg (Bundesstraße 431) in Klein Nordende einen BMW mit rasantem Tempo 107 in Höhe des Utweges gemessen.

Um 0.40 Uhr Uhr stoppten die Beamten den 21-Jährigen aus Elmshorn in seinem Coupé.

Brisantes Detail: Der junge Fahrer und seine Fahrweise waren den Einsatzkräften nicht unbekannt. Es besteht bereits der Vorwurf des verbotenen Kraftfahrzeugrennens, das sich der 21-Jährige am Abend des 27. April mit einem 22-jährigen Mercedes-Fahrer in der Geschwister-Scholl-Straße in Elmshorn geliefert haben soll.

Zivilbeamten war damals die Fahrweise der beiden Pkw mit aufheulenden Motoren und deutlich überhöhter Geschwindigkeit aufgefallen, woraufhin die Polizisten kurz darauf die beiden Männer im Steindammparkdeck kontrollierten.

Neben dem Strafverfahren wegen des Verdachts des verbotenen Kraftfahrzeugrennens erwarten den Elmshorner für den Geschwindigkeitsverstoß nun 560 Euro Bußgeld, zwei Punkte im Flensburger Verkehrszentralregister und mindestens zwei Monate Fahrverbot.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.