Moin Jobfinder

Elmshorn: Schulstraße in letzten drei Ferienwochen teils gesperrt

Stadt saniert Kanalisation / Westerstraße und Am Friedhof halbseitig abgeriegelt

Die Kreuzung Holstenstraße (rechts), Feldstraße (links) und Schulstraße. Letztere wird von hier aus bis zur Peterstraße gesperrt. (Foto: Frank)

Elmshorn (jhf) Mit Verkehrsbehinderungen ist während der zweiten Hälfte der Sommerferien in drei Elmshorner Straßen zu rechnen. Von Montag, 25. Juli, bis Freitag, 12. August, sollen Teile der Kanalisation in der Schulstraße, Westerstraße und der Straße Am Friedhof mit Hilfe sogenannter Inlinerschläuche saniert werden, kündigte das Rathaus an.

200 Meter der Schulstraße dicht

Die viel befahrene Schulstraße im Zentrum wird auf einem 200 Meter langen Abschnitt zwischen der Kreuzung Feldstraße/Holstenstraße und der Peterstraße gesperrt. Fußgänger und Radfahrer können passieren. Der Verkehr wird über die Berliner Straße, Schauenburgerstraße und den Wedenkamp umgeleitet. Die Westerstraße wird zwischen der Straße Vormstegen und der Hafenstraße abwechselnd halbseitig abgeriegelt. Der Verkehr kann weiterhin in beide Richtungen fließen, teils aber nur eingeschränkt. In der Straße Am Friedhof wird der Kanal in der Einmündung in den Ellerndamm saniert. Sie kann daher während der Sanierung stadtauswärts nicht mehr befahren werden.

Wurzeleinwüchse, Risse, undichte Stellen

In der Schulstraße ist der Schmutzwasserkanal marode. Rohrverbindungen sind undicht, Anschlüsse beschädigt, Baumwurzeln sind eingewachsen. Es bildeten sich Risse. Ähnlich schlecht sieht der Regenwasserkanal in der Westerstraße aus. An der Ecke Ellerndamm/Am Friedhof haben sich im Schmutzwasserkanal Risse gebildet.

Große Sanierungsfahrzeuge erfordern Sperrung der Schulstraße

Bei der Sanierung per Inlinerschlauch ist zwar kein offene Baugrube notwendig. Aber es stehen verschiedenen Arbeitsschritte wie eine Vorreinigung sowie die Inspektion und Sanierung des Hauptkanals, der Schächte und Leitungen an. Dabei kommen unterschiedliche Fahrzeuge und Geräte zum Einsatz. "Aufgrund der Lage der Schächte im Straßenraum und der Abmessungen einiger Sanierungsfahrzeuge ist in der Schulstraße eine Vollsperrung unumgänglich", erläuterte die Verwaltung. Die anderen Straßen sind so breit, dass eine Teilsperrung ausreicht.

Verfahren ist günstiger und schneller

Vorteil der Sanierung per Inlinerschlauch ist, dass die Bauzeit kürzer und die Baukosten geringer ausfallen. Der Kanal soll anschließend mindestens 50 Jahre halten.

 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.