Moin Jobfinder

Hochseevogel: Wildtierstation päppelt Trottellumme auf

Geschwächtes Federvieh im Wald bei Stade verirrt

Die Trottellumme lebt zurzeit in einem Pool-Raum im Wildtierzentrum in Klein Offenseth-Sparrieshoop. (Foto: Christian Erdmann)

Klein Offenseth-Sparrieshoop (jhf) Im Pool des Wildtier- und Artenschutzzentrums in Klein Offenseth-Sparrieshoop wird zurzeit die Trottellumme "Jimmy" aufgepäppelt, berichtet der Leiter Christian Erdmann. Diese schwarz-weiß gefiederte Vogelart lebt vor allem auf Helgoland und der Nordsee. Doch am Mittwoch entdeckte ein Spaziergänger die Trottellumme im Wald bei Stade.

Geschwächt, aber nicht verletzt

Das männliche ausgewachsene Tier war sichtlich geschwächt, aber glücklicherweise nicht verletzt. Beim Anblick des Vogels fühlte sich der Mann zunächst an einen Pinguin erinnert, mit dem die Trottellumme aber nicht verwandt ist. Der Finder gab dem Federvieh den Namen "Jimmy" und schaltete schnell die Tierhilfe Stade ein, deren Mitarbeiter umgehend beim Wildtier- und Artenschutzzentrum anriefen. Dieses gehört dem "EURopean Oiled Wildlife Assistance" (Eurowa) an, einem internationalen Netzwerk für Hochseevögel, und ist auf deren Pflege spezialisiert. Christian Erdmann wurde anhand der Beschreibung sofort klar, dass es sich um eine Trottellumme handelt. "Die in Deutschland nur auf Helgoland brütenden Hochseevögel werden bei Stürmen schon mal ins Binnenland gedriftet", berichtet er.

"Stint satt"

Die Stader Tierhelfer übergaben Erdmann die Trottellumme an der Fähre in Wischhafen. Nun lebt "Jimmy" im Wildtierzentrum. Christian und Katharina Erdmann ließen einen Raum zum Pool ausbauen, der bei Bedarf mit Wasser gefüllt werden kann und einen Ausgang in einen überdachten Außenbereich hat. "Jimmy" erholt sich darin bei "Stint satt" von seinem Ausflug aufs Festland.

"Jimmy" soll an der Nordsee ausgesetzt werden

"Die Trottellummen leben jetzt eigentlich auf offener See. Sie kommen nur zur Brutzeit an Land", erläutert Katharina Erdmann. Sobald der Tierarzt feststellt, dass es der Trottellumme gut geht, wollen Christian und Katharina Erdmann "Jimmy" an der Nordsee bei Büsum wieder aussetzen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.