Moin Jobfinder

Wer spendet gut erhaltene Möbel?

Awo-Sozialkaufhäuser suchen Ausstattung für Flüchtlingsheime

Betriebsleiter Manfred Berns steht vor dem Rest an Matratzen. (Foto: AWO BA)

Kreis Steinburg (jhf) Die Nachfrage nach Möbeln für Flüchtlingsunterkünfte im Kreis Steinburg ist stark gestiegen. Die Sozialkaufhäuser der Awo Bildung und Arbeit (Awo BA) in Itzehoe, Hohenlockstedt und Glückstadt können den Bedarf kaum noch decken.

Hilferuf

Betriebsleiter Manfred Berns wendet sich daher an die Bevölkerung und bittet um Hilfe: „Wir hoffen auf die Spendenbereitschaft der Steinburgerinnen und Steinburger. Es müssen nicht die allermodernsten Möbel sein. Allerdings sollten sie intakt und nicht allzu groß sein, also keine Schrankwände, da diese ohnehin nicht in die Räume passen.“ Benötigt werden zum Beispiel Einzelbetten mit Lattenrost, Matratzen und Bettzeug, kleinere Kleiderschränke, Sofas und Sitzgarnituren, Kühlschränke und Waschmaschinen, aber auch Töpfe, Pfannen und weiteres nützliches Küchenzubehör. Die Sozialkaufhäuser bieten Fahrdienste an, die die Möbel bis zu einer gewissen Größe abholen.

Adressen

Spender wenden sich an diese Einrichtungen: Sozialkaufhaus Glückstadt, Königsberger Straße 25a, 25348 Glückstadt, Telefon 04124 890306; Sozialkaufhaus Itzehoe, Stiftstraße 5, 25524 Itzehoe, Telefon 04821 673574, Sozialkaufhaus Hohenlockstedt, Deutsch-Ordens-Straße 9, 25551 Hohenlockstedt, Telefon 04826 3704589.

Bedarf steigt

Der Bedarf wird bald wahrscheinlich nochmals steigen. Grund: Nach Kenntnis der AWO BA soll die Flüchtlingsunterkunft in der ehemaligen Liliencron-Kaserne in Kellinghusen aufgelöst und die Bewohner umquartiert werden.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.