Erster Fall von Affenpocken im Kreis Pinneberg

Gesundheitsamt bestätigt Infektion / Betroffene Person ist isoliert

Die Affenpocken werden nach Angaben des Robert-Koch-Instituts vermutlich vor allem von Nagetieren auf den Menschen übertragen. Aber auch eine Infektion von Mensch zu Mensch ist möglich, vor allem bei engem Kontakt. (Symbolfoto: Gerd Altmann/Pixabay)

Kreis Pinneberg (jhf) Die Viruserkrankung Affenpocken ist im Kreis Pinneberg angekommen. Das Gesundheitsamt meldete am Mittwoch, 22. Juni, den ersten Fall. Ein Laborbefund habe die Infektion bestätigt. Die betroffene Person erlebe bisher einen milden Verlauf und befinde sich in Isolierung. Die Kontaktpersonen seien informiert worden.

Das Gesundheitsamt verweist in Zusammenhang mit der Erkrankung auf die Homepage des Robert-Koch-Instituts und auf die Website infektionsschutz.de. Dort werden wichtige Fragen zu dem Thema beantwortet:
https://www.rki.de/SharedDocs/FAQ/Affenpocken/affenpocken_gesamt.html
https://www.infektionsschutz.de/aktuelles/informationen-der-bzga-zu-affenpocken

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2022 23

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34