Rettungsring gestohlen und Steg beschmiert

Elmshorn: Schon wieder schlugen Unbekannte am Kanusteg zu

Hier hing bis vor kurzem der Rettungsring. Unbekannte haben ihn gestohlen. (Foto: Lukat, Stadt Elmshorn)

Elmshorn (rs)  Erneut haben Unbekannte den Rettungsring am Kanusteg in der Elmshorner Deichstraße gestohlen und die gesamte Anlage beschmiert. „Wir haben das zur Anzeige gebracht“, sagt Baustadtrat Lars Bredemeier. 

Aufbewahrungskasten und Dalben waren erst im April gründlich gereinigt worden. „Umso ärgerlicher ist es, nur ein paar Wochen später schon wieder mit Vandalismus konfrontiert zu sein“, so Bredemeier, der betont: „Der Rettungsring soll der Sicherheit von Menschenleben dienen.“

Entdeckt wurde der Diebstahl am Dienstag, 2. August. In der Vergangenheit war der Rettungsring schon mehrfach entwendet und sein Aufbewahrungskasten zerstört worden. „Die Kosten für die Wiederbeschaffung und Wiederherstellung der Anlage muss dabei jedes Mal die Öffentlichkeit tragen“, so Bredemeier.

Die Kanu-Steganlage neben der Käpten-Jürs-Brücke wurde 2013 im Rahmen des Hafenspangenkonzeptes errichtet, um die Attraktivität der Innenstadt zu steigern und gleichzeitig den Tourismus zu fördern. Sie wird zum Einsetzen und Herausnehmen von Kanus und Ruderbooten genutzt.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2022 31

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34