Website des Kreises Pinneberg jetzt barrierefrei

Ansichten für Menschen mit Epilepsie, ADHS und Sehschwächen

Die Ansicht der Website lässt sich an verschiedene Bedürfnisse anpassen. (Screenshot: Kreis Pinneberg)

Kreis Pinneberg (em) Mit Aufzügen ist das Kreishaus bereits ausgestattet. Jetzt setzt es auch online auf Barrierefreiheit. Die Verwaltung hat die Website www.kreis-pinneberg.de mit Hilfsmitteln für Menschen mit mit Behinderungen versehen, teilte die Pressestelle mir.

Auf Figuren-Symbol achten

Die Bedienung soll einfach zu verstehen sein. Am rechten Rand der Website erscheint in mittlerer Höhe das Symbol einer kleinen Figur. Wer auf diesen Button klickt, bekommt eine Auswahl von  Anpassungsmöglichkeiten. Auf Knopfdruck erscheint die Website mit allen Unterseiten in einer Ansicht für Menschen mit Einschränkungen in den Bereichen Sehen, Kognition oder Motorik. So können beispielsweise Menschen mit Körperbehinderungen auf die Tastaturnavigation umstellen. Ebenfalls möglich sind Ansichten für Menschen mit Epilepsie – ohne Animationen und Farbkombinationen – oder mit ADHS – dann ist immer nur ein kleiner Ausschnitt sichtbar.

Nutzer können sich Website vorlesen lassen

Für blinde Menschen gibt es einen Screenreader, der die Inhalte der Website vollständig erfasst und zugänglich macht. Weiterhin ist auch der ReadSpeaker aktiv, mit dem sich Besucher*innen der Website seit
zwei Jahren schon Texte und Online-Dokumente vorlesen lassen können.

Wortabstände einfach anpassen

Neben den standardmäßigen Anpassungen für unterschiedliche Bedürfnisse bietet die Website individuelle
Einstellungen. Dazu gehören die Funktionen Schriftgröße und Wort- oder Zeilenabstände verändern,
Bilder ausblenden oder auch die Lupe, die beim Lesen hilft.

Möglich macht all dies die Software der Firma DIGIaccess aus Bonn. Das auf Künstlicher Intelligenz basierende Plug-in ist auf folgenden Webseiten des Kreises aktiv:
www.kreis-pinneberg.de
www.abfall.kreis-pinneberg.de
www.karriere.kreis-pinneberg.de
www.klimaschutz.kreis-pinneberg.de
www.vol-vergabehandbuch.de

Kummerkasten

Ob eine Website barrierefrei ist oder nicht, können am besten die Betroffenen selbst beurteilen. Am unteren
Ende jeder Seite ist deswegen im sogenannte Footer-Bereich unter „Nützliche Links“ ein Button „Barrieren melden“ eingerichtet. Dort können Hinweise gegeben werden, wie sich die Barrierefreiheit der Kreis-
Seiten weiter verbessern lässt.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2022 23

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34