Chorknaben Uetersen: Viele Pläne für 2023

Neujahrsempfang mit 150 Besuchern in Christuskirche Uetersen

Beim Neujahrsempfang traten die Chorknaben Uetersen zusammen mit den Flötisten Tilman Clasen auf. Susanne van den Bos begleitete sie am E-Piano. (Foto: Frank)

Uetersen (jhf) Die Chorknaben Uetersen haben sich für das Jahr 2023 viel vorgenommen. Der Förderverein feiert sein 50-jähriges Bestehen. Ausschließlich Mitglieder werden für ein Jubiläumsfest am Sonnabend, 26. März, eingeladen. Am Sonntag, 26. März, wollen die Knabenstimmen beim Frühlingsmarkt in Langes Tannen auftreten und einen Teil des Programms "Sing Bach" aufführen. Für Sonnabend und Sonntag, 8. und 9. Juli, ist eine Tour durch den Kreis Pinneberg geplant, bei der die Sänger mehrere jeweils 45 Minuten lange Kurzkonzerte geben. Die Besucher dürfen bei einigen Stücken mitsingen.

"Chor und Tasten"

"Chor und Tasten" lautet ein Programm, das im September 2023 in verschiedenen Städten des Kreises Pinneberg aufgeführt werden. Die Chorknaben werden poppige und klassische Stücke aufführen. Begleitet werden sie von E-Piano-, Orgel- und Cembalo-Spielern.

Kreiskulturverband feiert 50-Jähriges

Der Kreiskulturverband will sein 50-jähriges Bestehen mit einem Festival im Herbst 2023 feiern. Es ist als Chortreffen geplant, da der Verband einst von Kantoreien gegründet wurde. Die Chorknaben singen mit. Am Sonnabend, 2. Dezember werden sie in der Rellinger Kirche und am Sonntag, 3. Dezember in der Tornescher Kirche auftreten. An der Aktion "Lebendiger Advent" wirken sie am Mittwoch, 6. Dezember, in der Christuskirche Uetersen mit. Die traditionellen Weihnachtskonzerte sollen wieder in der Klosterkirche stattfinden.

Premiere: Chor und Blockflöte

"Jetzt sind wir wieder auf der Spur und hoffen, dass es so bleiben kann", sagte Chorleiter Hans-Joachim Lustig während des Neujahrsempfangs 2023 in der Christuskirche Uetersen mit Blick auf die schwierige Pandemiezeit. Den etwa 150 Gästen wurde eine Premiere geboten: Die Auswahl der Chorknaben, die am 24. Dezember 2022 in der ZDF-Sendung "Weihnachten mit dem Bundespräsidenten" auftrat, trugen das Stück „Cantique de Noël“ vor. Der Haselauer Blockflötist Tilman Clasen (22) spielte den Part, den im Fernsehen der ukrainische Tenor Oleksiy Palchykov gesungen hatte. Clasen begeisterte die Zuhörer zudem mit Solostücken: Er spielte auf der Tenorblockflöte "Variationen über Daphne" von Jakob von Eyck sowie "Drei Bagatellen" des zeitgenössischen deutschen Komponisten Stefan Thomas. "Es sind sehr schwierige Stücke, die klingen sollen, als wären sie Bagatellen", sagte Clasen, der an der Hamburger Hochschule für Musik und Theater (HfMT) Blockflöte studierte und kürzlich die Bachelor-Prüfungen ablegte. Der 22-JÄhrige will sein Studium gern in Basel fortsetzen.

Jonathan Remstedt, Vorsitzender der Chorknaben, kündigte an, sein Amt im März in andere Hände abgeben zu wollen.

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.