Moin Jobfinder

Hamburger Straße: Start erst 2025

Sanierung verschiebt sich um ein knappes Jahr

So sah es bei der Sanierung des Abschnitts zwischen Steindamm und Hainholzer Damm aus. Auch 2025 werden wieder große Kanäle verlegt. (Foto: Strandmann/Archiv)

Elmshorn (rs) Eigentlich sollte es in diesem Jahr mit der Erneuerung der Hamburger Straße weitergehen. Doch daraus wird nichts. Nach Informationen unserer Zeitung verschiebt sich das Bauvorhaben auf 2025. Hauptgrund sind Verzögerungen bei der Ausschreibung.

Die Stadt will zudem alles daran setzen, dass es nicht zu einer Einbahnstraßenregelung kommt. Schließlich liegen am nächsten, dem mittlerweile vierten Abschnitt, zwischen der Kreuzung Adenauerdamm und der Einmündung Wittenberger Straße zahlreiche Geschäfte und Betriebe sowie private Zufahrten. 

Nach Auskunft von Baustadtrat Lars Bredemeier soll die Ausschreibung der Arbeiten im vierten Quartal 2024, also im Herbst, erfolgen. Die Ausführung würde dann, sofern das Wetter es zulässt, im Frühjahr 2025 starten. 

Um möglichst viele Fahrspuren aufrecht erhalten zu können, wird mit der langen Bauzeit von zweieinhalb Jahren gerechnet. Grundhaft erneuert werden nicht nur die Fahrbahn, sondern auch die Kanäle. Den Großteil der Straßenbaukosten für Elmshorns wichtigste Verkehrsader trägt der Bund mit 70 Prozent. 

Die Erneuerung der Kanäle wird aus dem Gebührenaufkommen bezahlt. Sobald mehr Details der geplanten Arbeiten feststehen, soll es eine Info-Veranstaltung mit betroffenen Anliegern geben. 

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.