Hochansteckende Geflügelpest

Stallpflicht für den gesamten Kreis Pinneberg

Foto: Pixabay

Kreis Pinneberg (jz) Die Geflügelpest ist längst auch im Kreisgebiet angekommen. Nachdem in einem Betrieb in Bevern, einer Gemeinde südlich von Barmstedt, Ende vergangener Woche das hochansteckende Influenza A Virus H5 nachgewiesen wurde, hat die Kreisverwaltung Pinneberg die Stallpflicht nun auf den gesamten Kreis ausgeweitet. Im Vorwege waren schon einige Städte und Gemeinden hiervon betroffen. Die anzeige- und bekämpfungspflichtige Tierseuche stellt eine große Gefahr für Hausgeflügelbestände dar. Auch kleine Hobby-Haltungen müssen so gut es geht vor einer Infektion geschützt werden.

Funde toter Vögel dringend melden

Alle im Kreis Pinneberg werden gebeten, Funde von toten Wasservögeln wie Enten, Gänse und Möwen sowie Greifvögeln dem örtlichen Ordnungsamt oder Veterinäramt der Kreisverwaltung zu melden, gerne auch an die E-Mail-Adresse: vetamt@kreis-pinneberg.de. Für Rückfragen zum Fundort ist unbedingt eine Rückrufnummer anzugeben. Die Tiere sollten bitte nicht angefasst werden und am Fundort bleiben.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2021 44

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34