Moin Jobfinder

Junge Sportler aus den Kreisen Pinneberg und Steinburg ausgezeichnet

Ehre für Mitglieder von Elmshorner MTV, Rot-Weiß-Kiebitzreihe, TSV Gut Heil Heist, Budo-Sport-Nord und TSV Lola

Ausgezeichnet wurden Janne Eriksson (Dritter von links) vom Elmshorner MTV und Lea Minnie (Vierte von links) vom Verein Rot-Weiß-Kiebitzreihe. Matthias Hansen (von links), Vorsitzender der Sportjugend SH, Gyde Opitz, Abteilungsleiterin Kommunikation und Gesellschaft, Sparkassen- und Giroverband SH, Magdalena Finke, Staatssekretärin, Ministerium für Inneres, Kommunales, Wohnen und Sport, sowie Hans-Jakob Tiessen, Präsident des Landessportverband SH, würdigten die Leistungen der Jugendlichen. (Foto: Frank Peter)

Kreise Pinneberg/Steinburg (jhf) Große Ehre für drei junge Sportler aus dem Kreis Pinneberg und weitere vier aus dem Kreis Steinburg. Die Sportjugend Schleswig-Holstein zeichnete sie für ihre herausragenden Leistungen mit Urkunden aus.

Ausgezeichnete Kreis Pinneberger

Zu den gewürdigten Sportlern aus dem Kreis Pinneberg gehört Janne Eriksson vom Elmshorner MTV, der im Dart-Junioren-Doppel Deutscher Jugendmeister mit der Mannschaft wurde. Lea Minnie vom Verein Rot-Weiß-Kiebitzreihe wurde beim TaekWonDo Deutsche Jugendmeisterin in der Kategorie Vollkontakt, U21. Sie ist zudem Mitglied im Team Schleswig-Holstein des Landessportverbands. Kai Skibbe vom TSV Gut Heil Heist wurde Deutscher Jugendmeister im Para-Tischtennis Einzel, Wettkampfklasse 6-7, und Deutscher Jugendmeister mit der Mannschaft im Para-Tischtennis Doppel, Wettkampfklasse 10-AB.

Ausgezeichnete Kreis Steinburger

Bei den herausragenden Nachwuchssportlern aus dem Kreis Steinburg handelt es sich um drei Kickboxer des Vereins Budo-Sport-Nord in Kellinghusen: Til Joscha Gründer erlangte den Titel des Deutschen Jugendmeister zweimal: zum einen in der Kategorie Formen Hart Style und zum anderen im Bereich Formen Hart Style Waffen. Henri Geske wurde Deutscher Jugendmeister in der Kategorie Leichtkontakt bis 89 Kilogramm. Yusuf Sharaf errang den Titel des Deutschen Jugendmeisters in der Kategorie Kicklight bis 89 Kilogramm. Louisa Kähler vom TSV Lola in Hohenlockstedt wurde Deutsche Jugendmeisterin im Schleuderballwerfen, Altersklasse 18/19.

Hoffnungsträger für die Olympischen Spiele 2024 in Paris oder 2028 in Los Angeles

Magdalena Finke, Staatssekretärin des Innenministeriums, Hans-Jakob Tiessen, Präsidenten des Landessportverbands, Gyde Opitz, Abteilungsleiterin für Kommunikation und gesellschaftliches Engagement des Sparkassen- und Giroverbands für Schleswig-Holstein, und Matthias Hansen, Vorsitzende der Sportjugend Schleswig-Holstein, würdigten im Kieler Haus des Sports insgesamt 95 Sportler. „Die Erfolge der heute ausgezeichneten Nachwuchssportlerinnen und -sportler auf nationaler und internationaler Ebene lassen uns hoffnungsvoll und positiv in die Zukunft schauen", sagte Tiessen. Er zeigte sich stolz darauf, dass Sportler wie Lea Minnie den Sprung in das "Team Schleswig-Holstein" geschafft haben. "Dies zeigt, dass der Landessportverband herausragende junge Sportlerinnen und Sportler nachhaltig fördert und unterstützt, damit sie sich auf den Weg zu den Olympischen Spielen 2024 in Paris oder 2028 in Los Angeles machen können.“

Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass bei der Aktivierung des Magazins eine Verbindung zum Anbieter Yumpu aufgebaut wird und Daten übermittelt werden.

Beim aktivieren des Elements werden Daten an Facebook übertragen.