Messe „Berufe live“ fällt zum 2. Mal aus

Bürgermeister Volker Hatje sagt Ausbildungs-Forum in Elmshorn wegen Corona ab

Eine Menschenansammlung wie bei der Ausbildungsmesse „Berufe live“ im Jahr 2018 birgt nach Ansicht der Stadt Elmshorn zu Corona-Zeiten zu viele Risiken. (Archivfoto: Rainer Strandmann)

Elmshorn (jhf) Die Ausbildungsmesse „Berufe live“ in Elmshorn fällt aus. „Es ist für alle Beteiligten sehr schade, aber die vorgegebenen Corona-Regelungen lassen eine Ausrichtung nicht zu“, begründet Elmshorns Bürgermeister Volker Hatje die Absage.  Die Veranstaltung war für Freitag, 5. November, geplant. Sie fand bereits 2020 nicht statt.

Die Stadt und ihre Kooperationspartner vertagen die Planungen damit um ein weiteres Jahr. „2022 starten wir einen neuen Anlauf“, sagt der Bürgermeister laut Pressemitteilung. Dann sollen Jugendliche ab der 8. Klassenstufe wieder die Gelegenheit bekommen, sich direkt an den Ständen der Unternehmen, Organisationen und Institutionen über Ausbildungs- und Studienmöglichkeiten zu informieren.

Bei der zuletzt 2019 ausgerichteten Messe, die unter anderem von der Sparkasse Elmshorn und der VR Bank in Holstein unterstützt wird, zählten die „Berufe live“-Verantwortlichen mehr als 50 Ausstellende und mehr als 2000 Jugendliche aus Elmshorn und Umgebung auf dem Veranstaltungsgelände im Rathaus und im Messezelt.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2021 35

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34