Müllentsorger schickt Detektive auf Containerplätze

Kontrolleure erwischten im Kreis Pinneberg bereits 91 Abfallsünder

Typisches Bild: Was nicht passt oder auch nicht hineingehört, wird einfach vor den Containern abgelegt. Die GAB greift jetzt mit Überwachung durch. (Foto: Rainer Strandmann)

Kreis Pinneberg (rs) Sie wissen sich nicht mehr anders zu helfen. Weil immer mehr Unrat in Wertstoffcontainer geworfen oder einfach daneben abgelagert wird, lassen die Verantwortlichen der GAB besonders stark betroffene Plätze seit einiger Zeit von Detektiven überwachen.

Elf Rechts-Verfahren bereits abgeschlossen

Folge: Elf erfolgreich abgeschlossene Rechts-Verfahren, das ist das Ergebnis der Kontrollaktion der GAB aus dem Mai allein in der Stadt Elmshorn. Im ganzen Kreis wurden 91 Fälle angezeigt. Die meisten dieser Verfahren laufen noch. Die Kontrollen werden fortgesetzt. „Wer seinen Müll illegal an Wertstoffinseln oder in der Natur abstellt, handelt rechtswidrig. Je nach Art und Umfang variieren die Bußgelder und können bis zu 1.500 Euro betragen“, so Jens Ohde, Geschäftsführer GAB Umwelt Service.

Eine längere Fassung des Artikels lesen Sie in einer der nächsten Printausgaben unserer Zeitung.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2021 35

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34