Tischtennis: Start in die Rückrunde zunächst verschoben

FTSV Fortuna Elmshorn: Verbandsoberligadamen stehen auf Platz 5

Überwintern auf dem 5. Tabellenplatz: Die 1. Tischtennis-Damen des FTSV Fortuna Elmshorn mit Jasmina Plische (v. li.), Regine Mohr, Berit Zuna und Finja Wieckhorst. Nicht auf dem Foto zu sehen ist die etatmäßige Nummer 3 Femke Thomsen. (Foto: Rainer Strandmann)

Elmshorn (rs) Die Verbandsoberligadamen des FTSV Fortuna Elmshorn sind das am höchsten spielende Tischtennis-Frauenteam der Region. Mit 8:10-Punkten stehen die Elmshornerinnen nach der Hinrunde auf Rang 5 der Tabelle.

Eigentlich würde jetzt wieder gespielt werden. Doch der Verband hat es den Teams dieser Liga freigestellt, ob sie angesichts steigender Coronazahlen antreten wollen. Die Mannschaften verständigen sich jeweils untereinander. Die erste Partie bei Grün-Weiß Harburg ist abgesagt. Wann die Elmshornerinnen in die Rückrunde starten, ist damit noch offen.

Mit der Hinrunde ist die Mannschaft im Großen und Ganzen zufrieden. „Fünfter Platz, das ist oberes Mittelfeld“, sagt Mannschaftsführerin Finja Wieckhorst. Allerdings haben der Sechte und Siebte ebenfalls acht Pluspunkte auf dem Konto. Das Polster auf den Relegationsplatz beträgt nur einen Zähler. Dieser Abstand hätte größer sein können; denn das Team hatte es selbst in der Hand, gab aber unglücklich einige Punkte ab.
Der Beginn der Rückrunde auf Bezirks- und Kreisebene wurde vorerst um drei Wochen in den Februar hinein verschoben. Gut möglich, dass dieser Zeitraum noch ausgedehnt wird.

  • Elmshorner Stadtmagazin

    Elmshorner Stadtmagazin 2022 18

  • 880 Jahre Elmshorn

    880 Jahre Elmshorn 2021 34