Kreis Pinneberg

Maskenpflicht in Innenstädten fällt am Montag weg

Foto: Auch in der Elmshorner Königstraße ist das Tragen von Mund-Nasen-Bedeckungen ab Montag, 14. Juni, nicht mehr erforderlich. (Jan-Hendrik Frank)

Kreis Pinneberg Ab Montag, 14. Juni, brauchen Bürger in den Innenstädten und Bahnhofsumfeldern des Kreises Pinneberg keine Mund-Nasen-Bedeckungen mehr zu tragen. Landrätin Elfi Heesch will die entsprechende Allgemeinverfügung nicht verlängern, teilte das Kreishaus mit. Die Pflicht gilt nur noch bis Sonntagabend in den Innenstädten von Elmshorn, Uetersen, Pinneberg, Tornesch, Wedel und Halstenbek sowie im Umfeld der Bahnhöfe. Auf den Bahnsteigen empfiehlt die Deutsche Bahn das Tragen von Masken aber weiterhin dringend.

Der Kreis hatte diese Entscheidung in Absprache mit den Kommunen getroffen. „Dennoch ist es wichtig, weiterhin die AHA+L-Regeln weiterhin einzuhalten und verantwortungsvoll und umsichtig zu sein“, appelliert Heesch. Noch sei die Pandemie nicht überwunden. „Wir wissen nicht, was die Virusvarianten, die inzwischen auch im Kreis Pinneberg vereinzelt nachgewiesen wurden, noch mit sich bringen können. Deshalb habe ich die dringende Bitte an alle, freiwillig eine Maske zu tragen, wenn es doch einmal enger wird.“ (jhf)

hamann Carport

- ANZEIGE -

Ein modernes Carport darf es sein?

Es gibt tolle Lösungen für Ihre Bedürfnisse vor Ort.
Da ist für viele Geschmäcker sicher etwas dabei.
Firma hamann berät Sie gern bei der Auswahl und der richtigen Lösung! Hier gibt es mehr Informationen...

Psychische Auffälligkeiten

Verwandter verletzt Achtjährigen mit Messer schwer

Elmshorn Bei einer Messerattacke am Mittwoch in Elmshorn-Hainholz ist ein achtjähriger Junge schwer verletzt worden. Die Polizei verdächtigt als Täter einen 28-jährigen Verwandten des Kindes. Nach Angaben der Behörde fügte sich der Angreifer selbst ebenfalls Wunden zu.

Zu der Tat kam es im familiären Umfeld des Jungen. Dessen Eltern und Geschwister waren anwesend, als der 28-Jährige um 17.32 Uhr das Messer zückte. Lebensbedrohlich waren die Verletzungen nicht.

Das Polizeirevier Elmshorn und der Kriminaldauerdienst in Pinneberg ermittelten in dem Fall am Mittwoch und Donnerstag. Die Beamten fanden heraus, dass der Beschuldigte sich bereits in der Vergangenheit psychisch auffällig gezeigt hatte.

Die Staatsanwaltschaft beim Landgericht Itzhoe beantragte beim Amtsgericht, den Mann in einem psychiatrischen Krankenhaus unterbringen zu lassen. Ein Haftrichter befahl daraufhin am Donnerstag die Einweisung. (jhf)

Graffiti-Kunst in Elmshorn

Jugendtreff „Steini“ sieht jetzt schön bunt aus

Elmshorn Ein neues Graffiti an dem Container der städtischen Kinder- und Jugendarbeit sorgt für eine fröhliche Atmosphäre. 1. Stadtrat Dirk Moritz weihte den verschönerten Treffpunkt ganz offiziell ein. Mehr lesen

Corona-Pandemie

Stadt Elmshorn sagt das beliebte Hafenfest ab

Elmshorn Das ist eine Nachricht, die viele Elmshorner enttäuschen wird: Die Stadt hat am Dienstag in Abstimmung mit dem Verkehrs- und Bürgerverein sowie dem Stadtmarketing beschlossen, das fürs letzte Augustwochenende geplante Hafenfest abzusagen. „Anders als beim Dom in Hamburg können wir nicht den gesamten Hafenbereich absperren und für Zugangskontrollen sorgen. Das geht mitten in der Stadt nicht“, so Bürgermeister Volker Hatje (parteilos). Statt des Hafenfestes soll es zum gleichen Zeitpunkt ein kleines Event auf dem Nordufer geben. „Mit Ständen zum Essen und vielleicht etwas Musik“, so der Verwaltungschef. (Rainer Strandmann)

Seuche nimmt ab

Elmshorner Kreishaus hebt Stallpflicht für Geflügel auf

Kreis Pinneberg Die Geflügelpest geht im Kreis Pinneberg zurück. Der Vogelzug ist weitgehend abgeschlossen. Die Kreisverwaltung hebt daher die Stallpflicht für Geflügel ab Mittwoch, 9. Juni, auf. Sie galt zuletzt nur noch in Randstreifen entlang der Flüsse Elbe und Pinnau. Auch dort dürfen Hahn und Henne bald frei laufen. Der letzte Fund eines mit der Geflügelpest infizierten Wildvogels am 12. Mai liegt vier Wochen zurück. Nach wie vor gilt eine Hygienevorschrift des Landes, nach der Geflügelhalter zum Beispiel vor dem Gang zu den Tieren Hände und Schuhe desinfizieren müssen. (jhf)

Bürger engagieren sich für Flüchtling

Kollegen und Kameraden wollen Amirs Abschiebung verhindern

Die drohende Abschiebung eines Flüchtlings aus dem Iran setzt viele Menschen in Bokel und Brande-Hörnerkirchen in Bewegung. Mehr lesen

Schlagersängerin Vivien Gold tritt in Uetersen auf

Jetzt Karten für Präsenzkonzert im Burgkino sichern

Uetersen Es wird das erste Hybrid-Konzert im Burgkino Uetersen: Schlagersängerin Vivien Gold aus Cottbus gibt am Sonnabend, 19. Juni, in Saal 1 ein Konzert, das Interessierte sowohl online als auch vor Ort verfolgen können. Mehr lesen

Gesperrter Radweg an Wittenberger Straße

Radfahrer ärgern sich über Stadtverwaltung in Elmshorn

Elmshorn Eine Sperrung des Fahrradweges an der Wittenberger Straße in Elmshorn sorgt für Ärger. Das Rathaus hat einen etwa 100 Meter langen Abschnitt zwischen Krückauwanderweg und Kaltenweide abriegeln lassen. Grund: eine Baustelle auf der angrenzenden Wiese, wo eine Gashochdruckleitung Richtung Bokholt-Hanredder verlegt wird. Schweres Baugerät fährt durch den abgesperrten Abschnitt.

Ausgeschilderte Umleitung ist 1,8 Kilometer lang

Die ausgeschilderte Umleitung für Radfahrer ist 1,8 Kilometer lang. Sie verläuft auf dem Krückauwanderweg, knickt am Holsatia-Fußballplatz ab und führt zurück zur Kaltenweide. Ein Bürger, der anonym bleiben will, berichtet, dass viele Radfahrer aufgebracht sind. Sie verstehen nicht, warum die Absperrung nicht nach Feierabend und am Wochenende aufgehoben wird. „Man müsste nur zwei Barken wegschieben. Es erschließt sich dem gesunden Menschenverstand nicht“, sagt er.

Rathaus befürchtet Verwirrung

Petra Langefeld, Leiterin des Flächenmanagements, teilte auf Anfrage mit, das Rathaus habe sich bewusst gegen eine Öffnung des Radwegs außerhalb der Arbeitszeiten entschieden. Das Risiko wäre gestiegen, dass Bürger während des Schwerverkehrs den abgesperrten Bereich queren. Und: „Durch einen ständigen Auf- und Abbau der Sperrung/Umleitung wird mehr Verwirrung geschaffen.“ Die Sperrung soll bis Freitag, 18. Juni, dauern – durchgehend. (jhf)

Corona

Südafrikanische Virusvariante ist im Kreis Pinneberg angekommen

Kreis Pinneberg Die Südafrikanische Variante des Corona-Virus ist am Dienstag erstmals im Kreis Pinneberg nachgewiesen worden. Nach Angaben des Kreishauses hatte sich eine Person außerhalb des Kreises Pinneberg an der Arbeitsstelle infiziert und anschließend einen zweiten Bürger angesteckt. Das Labor konnte die Mutation allerdings nur bei einem der beiden Infizierten nachweisen. Da die Infektionen bereits einige Zeit zurückliegen, schließt das Gesundheitsamt weitere Ansteckungen von Menschen im Kreis Pinneberg aus. Der Labornachweis war zeitaufwändig und ging erst jetzt ein. Es handelt sich um die Virusvariante B 1.351. (jhf)

Tierseuche in Langenmoor

Faulbrut bei Bienen in Elmshorn: Kreis legt Sperrbezirk fest

Ein Bienenbestand in Elmshorn-Langenmoor ist von der Amerikanischen Faulbrut befallen. Das Gesundheitsamt hat daher einen Sperrbezirk in einem Umkreis von einem Kilometer festgelegt. Bienenvölker innerhalb des Gebiets müssen untersucht werden und dürfen nicht bewegt werden. Auch Honig darf nicht entnommen werden. Mehr lesen

Lockerungen

Elmshorn hat Sporthallen freigegeben

Elmshorn „Sport ist extrem wichtig für die Gesellschaft“, sagt 1. Stadtrat Dirk Moritz. Die Stadt Elmshorn habe daher bereits in der vorigen Woche den Großteil der Hallen wieder für Vereine geöffnet. Geschlossen sind lediglich die Hallen der Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule, der Bismarckschule und die Halle Propstenfeld.

Genutzt werden können auch die Sporthallen der Grundschulen. Dies allerdings nicht in der letzten Woche vor den Sommerferien, da diese dann für die Entlassfeiern benötigt werden. Wie berichtet, öffnet die Stadt in den Sommerferien ebenfalls zahlreiche Hallen, um jenen Bewegungsmöglichkeiten zu geben, die nicht verreisen. (rs)

Ab Montag, 31. Mai

Lockerungen bei Kontakten, Sport und Veranstaltungen

Bereits ab Montag sollen bei den Corona-Auflage in Schleswig-Holstein deutliche Lockerungen greifen. Vermutlich ab September gibt es keine Kapazitätsbeschränkungen mehr bei Veranstaltungen. Mehr lesen

Zwei Verletzte in Elmshorn

Wedenkamp nach Unfall eineinhalb Stunden gesperrt

Elmshorn Nach einem Verkehrsunfall am Mittwoch gegen 17.10 Uhr in Elmshorn war der Wedenkamp an der Kreuzung zum E center für rund eineinhalb Stunden gesperrt. Laut Polizei war eine Elmshornerin (65) auf dem Weg Richtung Hafenspange an der Ampel auf einen Citreon aufgefahren. Dessen Fahrer (47) und Beifahrer (51), beide wohnen in Elmshorn, wurden verletzt. Die Autos waren nicht mehr fahrtüchtig. Laut Feuerwehr war auch ein dritter Pkw beteiligt. Die Einsatzkräfte klemmten eine Batterie ab und streuten ausgelaufene Betriebsmittel ab. (jhf)

Ausschuss für Stadtumbau

Elmshorn plant Promenaden, Brunnen und Kunst am Hafen

Wie schon für die Buttermarkt-Planung hat das Berliner Büro Planorama auch für seinen Vorentwurf für die Freiraumplanung des Hafens viel Lob der Politik geerntet. Vom Tisch ist allerdings die vom Büro ursprünglich vorgesehene Erweiterung des Hafenbeckens. Dies würde die ohnehin bestehende Schlickproblematik weiter verschärfen. Als Ausgleich schlägt das Büro einen rund 350 Quadramatmeter großen, flachen Brunnen auf dem Südufer vor. Dieser könnte auch zum Spielen dienen. Eine Promenade soll möglichst weit um den Hafen herumführen. Weitere Highlights sind der geplante Hafentower an der Wedenkampbrücke, eine breite Treppenanlage am Südufer zum Wasser, sowie am Nordufer der dorthin umziehende Skulpturengarten und ein Spiel- und Sportband für Bewegung an der frischen Luft. Mehr lesen

Unterstützung für Vereine

Stadt Elmshorn öffnet in den Sommerferien Sporthallen

Elmshorn Auf diese Nachricht haben viele Sportler sehnlichst gehofft: Die Stadt Elmshorn öffnet in diesen Sommerferien einen Teil der Hallen, um damit den Vereinen zu helfen, die in der Corona-Pandemie viele Mitglieder verloren haben.

Da die Sommerferien stets auch für Wartungs- und Reparaturarbeiten genutzt werden, „können wir nicht alle öffnen“, sagt der 1. Stadtrat Dirk Moritz. Entwickelt wurde folgender Plan: In der ersten Ferienhälfte vom 21. Juni bis 9. Juli werden geöffnet: KGSE1, Ramskamp, Olympiahalle, Hainholz (bis 16. Juli), Hafenstraße (ab 17 Uhr). Ob auch eine Nutzung der Halle der Astrid-Lindgren-Schule möglich ist, war bei Redaktionsschluss noch in der Klärung.

In der zweiten Ferienhälfte vom 12. bis 30. Juli werden folgende Hallen geöffnet: KGSE1, Anne-Frank-Gemeinschaftsschule, Boje-C.-Steffen-Gemeinschaftsschule, EBS, Hafenstraße (voraussichtlich bis 23. Juli), Ramskamp und Olympiahalle. Die Stadt unterstützt die Vereine auch an anderer Stelle: Für Fördergelder, die sich auf die Anzahl der Jugendlichen beziehen, werden die Mitgliedsdaten aus 2019 zugrunde gelegt. (rs)

Feuerwehr befreit Kind in Elmshorn

Junge steckt mit Kopf in Brückengeländer fest

Elmshorn Die Freiwillige Feuerwehr hat am Dienstag in Elmshorn einen Jungen aus einem Brückengeländer befreit. Er steckte gegen 16.45 Uhr mit dem Kopf zwischen den Metallstreben fest, war aber nicht verletzt, berichtete Einsatzleiter Patrick Gravert. Die Brücke führt im Verlauf der Straße Wedenkamp über die Krückau. Der Junge wollte sich die Fische in dem Fluss angucken, schob dazu seinen Kopf durch das Geländer und blieb stecken. Nachdem die alarmierte Feuerwehr eingetroffen war, setzten Einsatzkräfte dem Jungen einen Helm auf und spannten um das Geländer herum Tücher auf, um Schaulustigen den Blick zu verwehren. Dann bogen sie mit einem hydraulischen Spreizer die Geländerstreben auseinander und zogen den Kopf des Jungen heraus. "Er hatte schon rote Ohren, weil er selbst versucht hatte, sich zu befreien", sagte Gravert. Die Geländerstreben zogen sich nach der Befreiung sofort wieder in ihre Ausgangssituation zusammen. Der Junge durfte sich anschließend den Feuerwehrwagen von innen ansehen, bevor er seinen Spaziergang zusammen mit seiner Oma fortsetzte. (jhf)

Neue Impftermine ab übermorgen, ab Juni neues Terminverfahren

Ob in Schleswig-Holstein die Priorisierung am 7. Juni fällt, steht noch nicht fest

Am Donnerstag werden in Schleswig-Holstein um 17 Uhr 75.000 neue Termine für Erstimpfungen in Impfzentren freigeschaltet. Die Impfzentren bleiben bis mindestens 30. September geöffnet. Und: Ob Schleswig-Holstein die Priorisierung tatsächlich zum 7. Juni aufhebt, steht noch nicht fest. Das teilte Gesundheitsminister Heiner Garg am Dienstagnachmittag mit. Mehr lesen

Infizierter reiste "vor einiger Zeit" ein

Indische Corona-Variante im Kreis Pinneberg angekommen

Mit der indischen Variante des Corona-Virus haben sich vier Personen im Kreis Pinneberg infiziert. Die Weltgesundheitsorganisation stufte die Mutation als besorgniserregend ein. Sie ist ansteckender als andere Varianten. Nach Angaben der Kreisverwaltung wies ein Speziallabor die Virusvariante am Montag bei einem Menschen nach, der vor einiger Zeit von einer Indienreise zurückgekehrt war. Drei seiner Familienmitglieder haben sich ebenfalls infiziert. Alle vier Personen befinden sich in häuslicher Quarantäne. "Zurzeit scheinen keine weiteren Kontaktpersonen betroffen zu sein", teilte der Kreis mit. (jhf)

Elmshorn in Aufbruchstimmung

„Pack die Badehose ein: Wir fahren in den Urlaub!“

Ab Montag, 17. Mai, dürfen Restaurants ihre Innenräume öffnen. Hotels dürfen wieder im großen Stil Gäste aufnehmen. Eine Straßenumfrage zeigte: Viele Menschen würden gern verreisen, aber nicht alle tun es auch. Mehr lesen

Symbolbild: Pixabay

Am Vatertag

Betrunkene Radler stürzen auf Bodenrost am Deich in Kollmar

Kollmar Zwei betrunkene Radfahrer haben sich am Vatertag am Elbdeich in Kollmar verletzt. Nach Angaben der Polizei fuhren die Männer aus dem Kreis Steinburg gegen 17.30 Uhr hintereinander auf dem Deichverteidigungsweg Bielenberg in Kollmar Richtung Glückstadt. An einem Deichtor mit Bodenrost stürzten sie Radfahrer im Alter von 53 sowie 57 Jahren und zogen sich Verletzungen zu.

Sanitäter versorgten den Jüngeren vor Ort, der Ältere wurde in ein Krankenhaus gebracht. Da beide Männer eine Alkoholfahne hatte, ordnete ein Richter bei beiden die Entnahmen von Blutproben an. Die Radler müssen sich wegen Gefährdung im Straßenverkehr infolge von Alkoholkonsum verantworten. (jhf)

Foto Cover Wohnträume 2021 Sonderbeilage Holsteiner Allgemeine

Tipps und Trends für die eigenen vier Wände

Jetzt online: "Wohnträume 2021"

Sie wollen Ihre eigenen vier Wände umgestalten? Oder denken sogar über einen Neustart nach? Unsere "Wohnträume 2021" bieten jede Menge Tipps, die beim Neu- oder Umbau, Renovieren oder Einrichten helfen. Das ganze Heft gibt es hier zum Herunterladen...

Corona-Lockerungen ab 17. Mai

An die Gabeln, fertig, los: Restaurants machen auf

Gastwirte in den Kreisen Pinneberg und Steinburg sind erleichtert: Nach fast sieben Monaten der Zwangsschließung wegen Corona dürfen sie Gäste ab Montag, 17. Mai, wieder innerhalb ihrer Restaurants bedienen. Mehr lesen

Am Freitag

Land vergibt 10.000 Impftermine für über 70-Jährige

Das Kieler Gesundheitsministerium vergibt am Freitag, 14. Mai, über die Plattform impfen-sh.de 10.000 Sondertermine für über 70-Jährige mit dem Impfstoff von Johnson & Johnson. Mehr lesen

(Hans Braxmeier auf Pixabay)

Ab Montag, 17. Mai

Lockerungen in Gastronomie und Hotels

Die schleswig-holsteinische Landesregierung hat eine neue Corona-Verordnung beschlossen. Ab Montag, 17. Mai, dürfen Gaststätten auch ihre Innenräume öffnen. Weitere Lockerungen gibt es für Hotels und Veranstalter. Mehr lesen

Maschinenbrand

Bauarbeiter bei Verpuffung in Elmshorn verletzt

Elmshorn Bei einer Verpuffung am Montag in Elmshorn ist ein Bauarbeiter verletzt worden. Zu dem Arbeitsunfall kam es nach Angaben der Polizei gegen 12.15 Uhr an der Ecke Schlurrehm, Ansgarstraße in der Nähe der Bahnunterführung im Verlauf der Bundesstraße 431. Der Mann arbeitete mit einer Maschine zum Aufbringen von Fahrbahnmarkierungen, als es zu der Verpfuffung kam. Er erlitt Verbrennungen am linken Arm oder der linken Hand. Die Maschine wird mit einem Benzinmotor betrieben. Laut Polizei wird vermutet, dass es beim Betanken zu dem Unfall kam. (jhf)

Lockerungen ab Freitag

Corona-Notbremse wird im Kreis Pinneberg aufgehoben

Weil der Inzidenzwert an fünf Tagen hintereinander unter 100 lag, werden die Einschränkungen durch die Corona-Notbremse am Freitag im Kreis Pinneberg aufgehoben. Das heißt, es gibt keine nächtliche Ausgangssperre mehr. Ab sofort dürfen sich wieder bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Die Außengastronomie darf wieder öffnen. Bei Geschäften, die zuletzt nur mit gültigem negativen Coronatest betreten werden durften, reicht jetzt wieder das Hinterlassen von Kontaktdaten. Es gelten weiter die Regelungen des Landes Schleswig-Holstein. Ab 17. Mai gibt es weitere Lockerungen. Mehr lesen

Kreis Pinneberg

Klassen 1 bis 6 haben ab Freitag Präsenzunterricht

Im Kreis Pinneberg gilt ab Freitag, 7. Mai: Die Jahrgänge 1 bis 6 haben Präsenzunterricht, die Klassen 7 bis E Wechselunterricht. Die Abschlussklassen und der Jahrgang Q1 erhält Präsenzangebote unter Hygienebedingungen. Das teilte das Bildungsministerium am Mittwoch mit. Der Kreis wechsle in die Stufe 2 des Corona-Reaktionsplanes.

Jetzt durch das kostenlose E-Paper klicken

Das Elmshorner Stadtmagazin für Mai

Rechtzeitig vor Beginn des Mai liegt die neue Ausgabe des Elmshorner Stadtmagazins vor. Hier geht's zum kostenlosen E-Paper...

Foto Cover Mediadaten 2020 Klaus Merse Verlag GmbH Elmshorn

Neu und druckfrisch: alle Infos kompakt

Unsere Mediadaten für das Jahr 2021

Jetzt gibt es das Nachschlagewerk für unsere Anzeigenkunden in der neuen Version für das Jahr 2021 - nicht nur als gedrucktes Heft, sondern natürlich auch komplett digital in der PDF-Version. Laden Sie das Heft hier auf dieser Seite herunter...

Familienanzeigen iPad online HAZ

Einfach durch unsere Musteranzeigen klicken

Familienanzeige online aufgeben

Klicken Sie Ihre Familienanzeige einfach online von zu Hause aus zusammen. Wir haben zahlreiche Muster aus den Bereichen Danksagung, Grüße, Hochzeit oder Trauer für Sie aufbereitet - da dürfte die Wahl leicht fallen. Hier geht's zu den Familienanzeigen...

Ich lese meine Holsteiner digital!

Die Holsteiner ist noch nicht im Briefkasten? Dann probieren Sie es doch einfach digital! Unsere Online-Ausgabe steht jeweils mittwochs und sonnabends ab 10 Uhr für Sie zum Lesen bereit. Und das natürlich - wie Sie das schon kennen - völlig kostenlos. Damit übrigens nicht genug: Auch das Elmshorner Stadtmagazin können Sie online lesen und über unser Archiv können Sie auch vier Wochen zurück in den Ausgaben blättern. Dort gibt es dann die einzelnen Seiten (auch der aktuellen Zeitung) bequem zum Anklicken und zum Laden in der PDF-Version. Stöbern Sie dazu einfach hier auf unserer E-Paper-Seite ...

Kleinanzeige aufgeben

Das Inserat mit der Maus

Hier direkt loslegen

Der schnellste Weg, Ihre Information in unsere Zeitungen zu bekommen. Geben Sie hier jetzt eine Kleinanzeige auf...